Auspacken & Fazit des QNAP TS-231P NAS

Auspacken & Fazit des QNAP TS-231P NAS

Ich habe mir vergangene Woche den QNAP TS-231P NAS aus dem Hause QNAP gekauft. Warum ich jetzt auf eine eigene Cloud anstatt auf eine der großen Anbieter setze? Lest es hier.

Eine eigene Cloud, oder ein eigener Server, der bei sich Zuhause steht, hat viele Vorteile. Unter anderem, dass man schneller auf Probleme und ausgehenden Speicher reagieren kann. Auch die Kosten kann man so reduzieren.

Was ist im Paket?

Im Paket des QNAP TS-231P ist natürlich das Gerät selbst, ein 2 Bay Network Attached Server (NAS). Neben dem T-231P liegen auch noch diverses Zubehör im Paket, wie ein Netzteil, 2 Lan-Kabel und Schrauben für je 2x 3,5 Zoll und 2x 2,5 Zoll Festplatten. Die Festplatten muss man extra kaufen. Ich habe mich hier für 2 WD 2TB Festplatten entschieden, da ich vorhabe das System im RAID 1 Verbund zu nutzen.

Die Einrichtung

Auf dem TS-231P ist ein auf Android basiertes Mini-OS installiert. Ihr könnt euch wie bei Windows über euren Browser auf dem Server einloggen und habt eine visuelle Bedienoberfläche. Ich bin technisch sehr affin & die Einrichtung hat alles in allem ca. 2 Stunden gebraucht. Das ganze System ist sehr intuitiv aufgebaut & man kennt die gewohnten Fensteroptionen von macOS & Windows.

Technische Daten

Der TS-231P kommt mit 2 Festplatteneinschüben für 2,5 oder 3,5 Zoll große Festplatten. Der Server hat einen von Amazon hergestellten Alpine AL‑212, 2‑core, 1.7GHz Prozessor und 1 GB Arbeitsspeicher. Das Gehäuse hat auf der Rückseite 2 LAN (10/100/1000 MBit/s) Buchsen, 2 USB 3.0 Schnittstellen sowie einen Lüfter und Netzteilstecker. Auf der Vorderseite hat das Gehäuse des TS-231P 1 USB 3.0 Port und natürlich die beiden Festplattensteckplätze. Der NAS ist mit macOS, Windows, Linux, Android und iOS kompatibel, wobei für iOS und Android auch Apps der verschiedenen Anwendungen des Servers in den Appstores bereit stehen.

Mein Fazit

Der QNAP TS-231P ist die perfekte Lösung für alle Privatanwender und KMUs die für wenig Geld viel Cloudspeicher benötigen. Ich nutze den Server nun seit knapp einer Woche und er erleichtert mir die Arbeit rund um die Cloud erheblich.

Bild: © BITS & LIFE
Affiliate:

Einige, von mir freiwillig verlinkte Produktalternativen beinhalten Affiliate-Links durch welche ich prozentual am Warenwert beteiligt werde, für Sie als Käufer entstehen hierbei keinerlei Mehrkosten.

Dennoch beinhalten alle Posts meine offene und ehrliche Meinung und ich nehme grundsätzlich nur Kooperations-Angebote an, welche in meinen Augen zu mir und meinem Blog passen.

COMMENTS

WORDPRESS: 0